<%@ Language=JavaScript %> ibito - Center int>e>gis
   


integis.ch > Projekte > ibito

ibito

Java-XML Data Binding Tool für UML/INTERLIS - Ein Java Code-Generator

Einführung

Die Beschreibungssprache INTERLIS erlaubt es, einen Ausschnitt der realen Welt in Form von präzisen Beschreibungen zu modellieren. Für diese Modelle lassen sich Regeln für Datei- und Programm-Schnittstellen definieren. Über diese Schnittstellen lassen sich die dann Daten austauschen und Systeme integrieren.

"ibito" erleichtert einem Java-Programmierer die Arbeit mit INTERLIS und XML. Anhand eines INTERLIS 2- Datenmodells generiert ibito Java-Klassen. Diese kann er benutzen, um INTERLIS/XML-Daten (XTF) einzulesen. ibito soll auch eine Funktion anbieten, welche es erlaubt, XTF-Daten zu schreiben.

Um Data Binding zu realisieren, sind zwei Schritte nötig:

Abbildung 1 - Funktionsweise des Data Binding Compilers (Schritt 1).

Abbildung 2 - Funktionsweise des Data Binding Runtime Frameworks (Schritt 2).

Umfeld

Es gibt zur Zeit verschiedene ähnliche Projekte. Dies sind die drei wichtigsten:

Lösung

Für die Realisierung wird eine bestehende Applikation (ili2c-Compiler) erweitert. Entstanden ist ein ein Framework, mit dem ein Applikationsentwickler auf einfache Weise die Objekte der generierten Klassen in ein XML-Datenformat konvertieren kann (marshalling) und aus einem XML-Datenformat die Daten herauslesen und die Objekte wieder herstellen kann (unmarshalling), vgl. Abbildung 3.

Idealerweiser werden kleine Änderungen im Objektmodell (INTERLIS) vom Framework in Form einer Konfigurationsdatei(-Sprache) abgefangen, so dass nicht noch einmal alle Klassen des Modells neu generieren werden müssen.

Abbildung 3 - Objekte und deren Daten werden nach/von XML geschrieben/gelesen.

Installation

Bemerkung: Löschen Sie keine Dateien in den Verzeichnissen lib/ und res/. Diese Dateien werden gebraucht, um Java-Klassen zu generieren.

Links und Download

Achten Sie auf folgende Logos:

  Powered by
INTERLIS:
Model Driven
Architecture
:
Java:
top

© 2004 by int>e>gis - ITA-HSR